Sie befinden sich hier:

Herausforderungen von Pensionskassen

Pensionskassen bewegen sich in einem schwierigen Umfeld. Auf der Anlageseite sind sie insbesondere mit den folgenden Herausforderungen konfrontiert.
 
 
Einbruch des Deckungsgrades im Krisenfall
Quelle: Swisscanto PK Studie 2017

Deckungsgrad schützen

 
Bei einem Crash an den Märkten müssen Substanzverluste reduziert werden. So führen diese zu schwerwiegenden Einbrüchen des Deckungsgrades. Ausserdem zerstören Substanzverluste nicht nur die Rendite, sondern auch das Kapital, mit dem zukünftige Renditen erwirtschaftet werden.
 
Abbildung 1: Einbruch des Deckungsgrades im Krisenfall: Bei der Finanzkrise 2008 fiel der Deckungsgrad Schweizer Pensionskassen um durchschnittlich ca. 15%.

 

Ohne Risiko keine Rendite

 
Insbesondere im Tiefzinsumfeld gilt: Um positive Renditen zu erzielen, müssen Risiken genommen werden. Nur durch das Eingehen von systematischen Risiken kann die Zielrendite erwirtschaftet werden. Diese wird benötigt um die langfristigen Verbindlichkeiten zu erfüllen.
 
Abbildung 2: Herausforderung Zielrendite: Um im Niedrigzinsumfeld positive Renditen zu erzielen, müssen Pensionskassen bewusst Risiken eingehen.
Klumpenrisiken
Quelle: Finreon Research, Daten: SPI, S&P 500 NR, S&P Euro NR, MSCI AC World ex CH NR, MSCI Emerging Markets NR per 30.06.2018
 

Klumpenrisiken

 
Herkömmliche, marktkapitalisierte Indizes weisen oftmals starke Konzentrationen in einzelnen Titeln oder Sektoren auf (Klumpenrisiken). Besonders gross ist diese Problematik bei den Aktien Schweiz mit den Index- Schwergewichten Nestlé, Novartis und Roche.
 
Abbildung 3: Grosse Klumpen: Die grössten 10% der Titel nach Marktkapitalisierung dominieren die herkömmlichen Indizes. 

Case Studies

Finreon ist bereits seit vielen Jahren bewährter Partner von Pensionskassen und darf zahlreiche namhafte Referenzkunden vorweisen. Die Anlagelösungen von Finreon wurden im Austausch mit Pensionskassen entwickelt und zielen auf deren Fragestellungen und Bedürfnisse ab.
 
Folgende Case Studies illustrieren, wie die Anlagelösungen zum Einsatz kommen.
 
 

  

 

 

 

Ihr Ansprechpartner

Gerne stehen wir Ihnen für eine persönliches Gespräch und weitere Auskünfte zur Verfügung. Herr Simon T. Müller freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme.
 
Simon T. Müller
Head of Business Development & Mitglied der Geschäftsleitung
simon.mueller@finreon.ch
+41 71 230 08 10

 

 

Weiter zu Versicherungen