Sie befinden sich hier:

Einziges Problem: Substanzverluste

Substanzverluste bei Zinsen Historisch betrachtet waren ausgeprägte Zinsanstiege äusserst selten und führten in den letzten dreissig Jahren nur in drei Fällen zu negativen Jahresrenditen. Jedoch kann gerade im aktuellen Niedrigzinsumfeld eine starke Zunahme des Zinsniveaus zu Substanzverlusten führen.

Substanzverluste bei Credit Krisen an den Kreditmärkten haben an Bedeutung und Häufigkeit zugenommen. Besonders in Zeiten systemischer Krisen (Finanzkrise 2008, Europakrise 2011) weisen Unternehmensanleihen starke Abschläge auf.

Substanzverluste bei steigenden Zinsen und Credit Spreads
Substanzverluste bei steigenden Zinsen und Credit Spreads

 

Finreon Fixed Income Risk Control®: Vorherige Seite  ·  Nächste Seite